Roger Schmid

Bauen mit Leidenschaft

Ein Hausbau ist ein Projekt. Ein sehr grosses sogar für die meisten Menschen. Wie bei jedem Objekt kommen Koordination und Kommunikation eine hohe Bedeutung zu. Wer macht was, wann, wo und wie? Zahlreiche Köpfe, Hände, Werkzeuge und Maschinen wollen koordiniert sein. Weiss die eine Hand, was die andere gerade tut? Der unerfahrene Bauherr sieht sich plötzlich mehreren Ansprechpartnern gegenüber, die jeder für sich einen Teil des Projekts überwachen und steuern. Jeder von ihnen gibt sein Bestes. Doch ist es auch das Richtige für das Ganze?

Jeder Ansprechpartner stellt eine Schnittstelle dar. Hier kommen Informationen an und müssen verarbeitet werden. Hier werden aber auch Informationen erzeugt, die weitergegeben werden müssen. Je mehr solcher Schnittstellen es gibt, umso komplexer und störanfälliger wird die Kommunikation.Was bedeutet das praktisch? Bei einem Bauprojekt sollten die Schnittstellen überschaubar bleiben. Dies ist natürlich leichter gesagt als getan. Schnell kommt ja eine grössere Anzahl von ihnen zusammen: ein Ansprechpartner für die Tiefbauarbeiten, einer für den Rohbau, weitere für In-nenausbau, Elektrik, Wasser und Abwasser, Heizung und mehr. Wenn sich diese Beteiligten untereinander nicht gut abstimmen oder der Bauherr nicht für die entsprechende Koordination sorgt, ist Ärger vorprogrammiert.

Entspannter können angesichts dieser Menge an Koordinationsarbeit diejenigen Bauherren sein, die für ihr Hausprojekt ein «Sorglospaket» gebucht haben. Die rs-baupartner gmbh nimmt ihnen die Mühen ab. Durch ein Angebot aus einer Hand befreit sie den Bauherrn von der Last, sich selbst um alles kümmern zu müssen.